Nix Festes - Vorband statt Vorfilm

Di, 14.05.19



Nix Festes
Vorband statt Vorfilm


Das Duo "Nix Festes" wagt ein kleines Experiment: An drei Abenden (13.5., 14.5. und 16.5.) spielen die beiden Oberhausener Musiker im Walzenlagerkino ein Konzert als Vorprogramm. Für Kinobesucher ist das Konzert mit Erwerb des Kinotickets enthalten.

NIX FESTES
"Zwei Mann, ein Plan, keine Ahnung!" So ungefähr war die Ausgangssituation zu Beginn unserer Bandgeschichte. Und heute, einige Monde später hat sich daran auch nicht viel geändert. Wir leben vom Augenblick und schauen was passiert. "Nix Festes" halt, der Name ist Programm. Daher verändern sich unsere Stücke auch ständig. Strukturen sind bei uns nur bedingt vorhanden und Improvisationen ausdrücklich gewollt. Je nach persönlicher Stimmung und Tagesform werden Texte, Tempi und Arrangements einfach der Laune angepasst. So werden alle unsere Proben und Konzerte einzigartig - sogar für uns selbst. Unsere Musik soll so lebendig sein wie das Leben. Und da läuft ja bekanntlich auch nicht immer alles rund. Genau daher erlauben wir uns die Freiheit Fehler zu machen auch auf der Bühne. So sind wir zwar nie perfekt, dafür aber immer authentisch, offen und ehrlich. Wir bieten euch Geschichten und Gedanken aus dem Alltag. Verpackt in Wort und Klang. Oder wie wir es gerne kurz bezeichnen: Schöne andere Musik. Das Ergebnis klingt dann etwa wie "Joy Division mit deutschen Texten".

Infos zum Film „Climax“
21 junge Tänzer sind bereit. Ein Tag noch, dann werden sie auf Tournee gehen, erst in Frankreich, dann in den USA. Vor der Abreise haben sie sich versammelt. Sie wollen zusammen tanzen. Sich näherkommen. Reden und feiern. Unablässig pumpt die Musik Beats in den Raum. Sangria fließt in Strömen. Die Stimmung ist bestens. Bis Selva (SOFIA BOUTELLA) eine Entdeckung macht: Jemand hat Drogen in die Drinks gemischt. Nach und nach beginnen sie zu wirken. Panik macht sich breit. Der Schuldige wird gesucht, ein kollektiver Horrortrip beginnt. Aus Angst wird Paranoia, aus unterschwelliger Aggression offene Gewalt, aus Zuneigung unkontrollierte Begierde. Die energetische Choreographie löst sich in Chaos auf. Die Tänzer taumeln, stolpern und tanzen weiter in höchster Ekstase bis zum Morgengrauen als die Polizei eintrifft und das ganze Ausmaß entdeckt.

Einlass 19:45 Uhr

Beginn 20:00 Uhr

Eintritt / AK: 6,- €

Jetzt Tickets kaufen!