Strange Within + The Gäs + Soundclutch + B.T.O. // verlegt vom 23.05.2020

Sa, 17.04.21

Strange Within
Es ist nicht lange her, da thematisierte der „Rolling Stone“ das vermeintliche Ende der Rockgitarre. Immer weniger Jugendliche würden zur musikalischen Streitaxt greifen, um sich auszutoben. Das mag statistisch richtig sein, doch andererseits gibt es seit einigen Jahren junge Bands, die gänzlich in der guten, alten Tradition des Rock'n'Roll' stehen. Bands wie: Rival Sons, Greta van Fleet oder Royal Blood, gehören zu dieser neuen Generation, in deren Phalanx sich auch - STRANGE WITHIN - einreiht. Anders als viele ihrer Kollegen, die man häufig zu vergleichen versucht, mit dem obligatorischem „klingt wie….“, hat das Quartett, dem Bandnamen entsprechend, ihre ganz eigene Stilistik herausgearbeitet. Nun folgt endlich ihre erste offizielle EP, um dem Rock wieder Ecken und Kanten zu geben. Fünf Tracks, die nicht nur großes Potential besitzen, in jeder ordentlichen Rock-Disco zu "Floorfillern" aufzusteigen, sondern auch die Qualität für moderne Rock-Klassiker besitzen. Am 09.08.2019 erblickt die gleichnamgige EP - STRANGE WITHIN - das Tageslicht, welche über ZOUNDR veröffentlicht wird. Mit hochkarätiger, internationaler Unterstützung durch MEDIALUCHS und NINE LIVES ENTERTAINMENT begeben sie sich auf zu neuen Horizonten. Durch die unbändige Energie und Prägnanz, setzen sich die Songs direkt in den Gehörgängen fest. Sofort mitreißende Riffs, unwiderstehliche Bassläufe, ein ins Mark erschütterndes Schlagzeug und eine Stimme wie keine Zweite. The Doors treffen auf Led Zeppelin und Black Sabbath, die zusammen mit Social Distortion Backstage eine Party feiern. Mark (Gitarre), Mario (Bass), Robin (Drums) und Robert (Vocals) - alle Anfang/Mitte 20 - klingen nach einem ganz eigenständigen Sound, der alles andere als Retro daherkommt.

The Gäs
Wenn sich fünf umtriebige Musiker aus der Kölner Rockszene zusammentun, um der hedonistischen Dreifaltigkeit Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll zu huldigen, dann sollte der Bandname Programm sein. Das wissen The Gäs – und liefern entsprechend breitbeinig groovenden, roh röhrenden Hard Rock. Mitte 2017 gegründet, legte die Combo einen Raketenstart hin: Innerhalb eines halben Jahres fanden die Berufsmusiker ihren in den 1970ern verwurzelten Sound, nahmen ihr Debütalbum Savage auf und ließen für ihren Song "Player" einen Clip anfertigen, der ihrer vor Energie berstenden Bühnenpräsenz Tribut zollt. Nicht minder druckvoll als auf der Bühne gehen The Gäs auf ihrem ersten Langspieler Savage zur Sache. Bereits die furios inszenierte Eröffnungsnummer "Legend" verbindet die geschwinde Rotzigkeit des Hard Rock mit schlüpfrigem Sleaze: Während das pulsierende Bollwerk aus Bass, Schlagzeug und Rhythmusgitarre die imaginäre Verfolgungsjagd vorantreibt, mutieren die entfesselte Leadgitarre und der rau-harmonische Gesang zum enthemmten Ruf der Freiheit.

Soundclutch
In einer verwitterten Scheune auf dem Hünxer Land kracht es, bis die Funken sprühen. Ton für Ton wird hier geschmiedet, was der kommerzialisierten Musikwelt seit langem abhandenkommt: handgemachte Songs mit Tiefgang. SOUNDCLUTCH kuppeln Elemente aus Hard Rock, Grunge und Metal zu einer treibenden Einheit, die mühelos die Oberflächlichkeit gegenwärtiger Mainstream Bewegungen durchbricht und mit Leben flutet. Dabei hat das Schmieden gerade erst begonnen… Noch im Gründungsjahr 2019 ging es nach ersten erfolgreichen Konzerten ins Studio. Ihrem Hang zur Originalität getreu, trägt die erste EP den Titel „HANDCRAFT" und klinkt sich schwungvoll ins Getriebe der Rockwelt ein. Imstande, die unfassbaren Kräfte der Rockmusik auf echte Bühnenbretter zu übertragen, stellen die vier Musiker ihr facettenreiches Handwerk der Welt auch live zur Schau. Verlasst die wuchernde Oberflächlichkeit des Alltags und lasst euch treiben von SOUNDCLUTCH!

Auch mit dabei: B.T.O. - Bad Taste Oberhausen



fb.com/strangewithin
fb.com/thegäs
fb.com/soundclutch



Einlass 18:30 Uhr

Beginn 19:00 Uhr

Eintritt 10,- / 13,-

Jetzt Tickets kaufen!